21.12.2020 05:00

Hohe Stimmbeteiligung

Wagenhausen Anstelle der geplanten Gemeindeversammlung von Ende November wurde am vergangenen Wochenende eine Urnenabstimmung durchgeführt. Der Schwerpunkt der Abstimmung bildeten die Abnahme der Rechnung 2019 und die Genehmigung des Voranschlages für das Jahr 2021. Daneben hatte der Souverän auch über zwei Einbürgerungen zu befinden sowie über den Antrag, die jährliche Verzinsung für das Investitionskapital des Elektrizitätswerks Wagenhausen in der Höhe von 150'000 Franken zu budgetieren. Dieses Geschäft wurde mit 151 Ja zu 162 Nein Stimmen abgelehnt. Die anderen Anträge wurden mit deutlichem Ja-Stimmen-Anteil angenommen. Das Interesse an der kommunalen Abstimmung war gross, die Stimmbeteiligung mit knapp 32 Prozent hoch. Rund 83 Prozent davon haben brieflich abgestimmt. Zieht man den Vergleich zu den Stimmabgaben an den Gemeindeversammlungen mit einer durchschnittlichen Beteiligung von rund 15 Prozent, hat sich der Entscheid an der Urne abzustimmen, als richtig erwiesen.

red