Richard Huber (HUBER Umweltlogistik AG), Markus Schäfli (KVA Thurgau), Adrian Schmalz (HUBER Umweltlogistik AG) v.l.n.r. bei der ersten kombinierten Sammeltour in Steckborn. z.V.g.
1/1 Richard Huber (HUBER Umweltlogistik AG), Markus Schäfli (KVA Thurgau), Adrian Schmalz (HUBER Umweltlogistik AG) v.l.n.r. bei der ersten kombinierten Sammeltour in Steckborn. z.V.g.
25.05.2021 09:53

Investition in einen neuen LKW

Seit dem 3. Mai 2021 ist wird der elektrisch angetriebene 32-Tonnen-LKW für Kehrichtsammlung und Containertransporte eingesetzt. Ebenfalls möglich sind weitere kommunale Abfuhren wie Grünguttransporte oder Kartonsammlungen.

Die Nutzfahrzeugbranche ist aktuell im Umbruch. Es werden fieberhaft Nachfolgelösungen für den bewährten Dieselmotor gesucht. Neben Gasantrieben sind vollelektrische Antriebe verfügbar und auch Wasserstoff als Energieträger steht in den Startlöchern. Mit der Beschaffung des vollelektrischen, sehr vielseitig einsetzbaren Fahrzeugs wird ein Zeichen für den Fortschritt gesetzt. Dazu Richard Huber: «Wir wollen Alltagserfahrungen mit diesem für schwere Nutzfahrzeuge relativ neuen Antriebssystem sammeln. Auch bei unserer Kundschaft werden Alternativantriebe vermehrt nachgefragt. Als zwar kleines, aber innovatives Unternehmen waren wir bei technologischen Entwicklungen schon immer vorne dabei.»

Zum Fahrzeug

Standardlösungen ab Werk mit elektrischem Antrieb gibt es heute noch nicht für alle Anwendungen. So wurde in Zusammenarbeit mit Designwerk Products AG und verschiedenen weiteren Lieferanten ein massgschneidertes Fahrzeug konzipiert und gebaut. Die Designwerk Products AG ist ein Schweizer Vorreiter in der Elektrifizierung schwerer Nutzfahrzeuge und der Entwicklung von Batterien und weiteren Komponenten für elektrischen Fahrzeugantrieb. Mit wechselbaren Fahrzeugaufbauten ist eine ganze Palette von Dienstleistungen möglich - Unterflurcontainerentleerung - Kehrichtsammlung (800l-Container, Sacksammelstellen) - Sammlung von Grüngut, Karton etc. - Transport von Abrollcontainern - Transporte mit Ladebrücke - Spezialanwendungen Vier Elektromotoren mit insgesamt 680 PS Leistung treiben das Fahrzeug an. Zwei weitere Elektromotoren sorgen für den Antrieb der verschiedenen Fahrzeugaufbauten. Durch Rekuperation beim Bremsen wird Energie zurückgewonnen. Das Fahrzeug verfügt über eine Batteriekapazität von 340 kWh und kann damit in der Regel ohne Zwischenladung während eines Tages betrieben werden.

Überzeugte Schritte in die Zukunft

Für die KVA Thurgau werden mit dem Fahrzeug einerseits Unterflurcontainer im Verbandsgebiet geleert. Andererseits findet als Pilotprojekt eine erste gemischte Sammlung (Unterflurcontainer und 800l-Gewerbecontainer) in Steckborn statt. Damit werden Erkenntnisse für die zukünftige Logistikstrategie der KVA Thurgau gewonnen. Auch für den Verband KVA Thurgau als grösstem Energieproduzenten im Thurgau ist es wichtig, einen Schritt in die Zukunft zu gehen. Damit profitiert auch die Bevölkerung im Kanton von weniger Lärm- und Luftbelastung bei der Kehrichtabfuhr.

pd