David Lang
1/1 David Lang
01.09.2021 08:00

«Mir sind Thurgau – und ehr ghöret no vo üs»

David Lang ist neuer Dirigent und Chorleiter vom Thurgauer Festchor

Lange war es still in der Thurgauer Kulturwelt. Unzählige Auftritte von Profi- und Laienkünst-lern mussten abgesagt werden. Proben von Musikformationen waren wegen der Massnahmen gegen COVID-19 nicht mehr möglich. Jetzt singt und klingt es wieder – auch beim Thurgauer Festchor.

Thurgau Paul Steiner, war seit Gründung des Thurgauer Festchors der Dirigent und Chorleiter der den Takt vorgab und die Singenden immer mit viel Herzblut zur Konzertreife brachte. Er hatte schon im Jahr 2019 seinen Rücktritt auf das Ende des Projekts «Chor & Brass 2020» angekündigt. Die geplanten Konzerte zusammen mit Generell 5 mussten zuerst verschoben und letztlich ganz abgesagt werden. Wenigstens ein Abschiedsanlass zu Ehren von Paul Steiner sollte im Herbst 2020 stattfinden. Diese Veranstaltung fiel schmerzlicherweise der zweiten Welle zum Opfer. Nur zu gern hätte der Chor sei-nen geschätzten künstlerischen Leiter mit einer «grossen Kiste» verabschiedet – geblieben ist nur ein ganz stiller Abschied.

Obwohl das Chorleben monatelang nicht mehr stattfinden konnte, wurde die Planung des Projekts 'Mir sind Thurgau' im Hintergrund vorangetrieben. David Lang, der Gründer des Musikfestivals «Mammern Classics» konnte als neuer Dirigent und Chorleiter gewonnen werden. Der vierfache Preisträger von Chorkompositionswettbewerben schuf ein Werk über den Kanton Thurgau und seine Eigenarten. Als Hauptsponsor konnte die Thurgauer Kantonalbank gewonnen werden. Singende wurden rekrutiert und der Projektchor formierte sich neu. Am 19. Oktober 2020 fand die erste (Chorprobe statt. Es sollte aber bis zum 14. Juni 2021 auch schon wieder die letzte gewesen sein. In der Zwischenzeit nutzte der Thurgauer Fest-chor digitale Möglichkeiten um das neue Werk zu erarbeiten. Noch vor den Sommerferien konnten «endlich wieder echte Proben» stattfinden. Der Thurgauer Festchor wird am 11. September 2021 am Fest der Chöre in Frauenfeld das erste Mal in der aktuellen Besetzung zu hören sein.

Weniger Sängerinnen und Sänger

Wegen der vielen Unsicherheiten welche die Pandemie mit sich brachte, haben sich diverse Sängerinnen und Sänger aus dem Projekt zurückgezogen. Der Chor besteht aktuell aus «nur» 60 Singenden, die angestrebte Grösse wären aber ca. 80 Personen. Weil das Projekt erst jetzt richtig Fahrt aufnimmt, können engagierte, stimmlich sichere Personen noch dem Thurgauer Festchor beitreten. Insbesondere sprechen wir auch Singende an, deren Chöre sich aufgelöst haben. Interessierte können sich per E-Mail auf info@thurgauer-festchor.ch melden.

«und ehr ghöret no vo üs…»

Das Projekt 'Mir sind Thurgau' wird Ende April / Anfang Mai 2022 in acht verschiedenen Orten, verteilt über alle Regionen des Kantons Thurgau aufgeführt. Das Publikum soll die Konzerte mit dem gesunden Selbstbewusstsein «Mir sind Thurgau …und es isch guet so!» verlassen.

red