Diana Ezerex spielt Konzerte im Knast und veröffentlicht in einem Monat ihr erstes Album. z.V.g.
1/1 Diana Ezerex spielt Konzerte im Knast und veröffentlicht in einem Monat ihr erstes Album. z.V.g.
27.05.2021 08:00

Mit Musik soziale Missstände aufzeigen

Konzerte in Gefängnissen

Seit mehreren Jahren gibt Diana Ezerex in Strafanstalten ihre Lieder zum Besten. Auch das Massnahmezentrum Kalchrain hat sie dafür besucht. In einem Monat erscheint ihr Debütalbum.

Hüttwilen Sie ist fasziniert. Fasziniert von der Parallelwelt Gefängnis. Das sagt Diana Ezerex, wenn man sie fragt, wieso sie sich gerade Strafanstalten als Auftrittsort aussucht. Die Songs der 26-Jährigen greifen Tabu-Themen, strukturelle Probleme und soziale Ungerechtigkeiten auf. Auch Fragen nach mentaler Gesundheit, Suizid und Akzeptanz stellt Ezerex. Ihre Musik bewegt sich zwischen Urban Pop, Hip-Hop, Trap und Soul.

Abwechslung im Gefängnisalltag

14 Gefängnisse hat die Deutsche bereits besucht, darunter auch das Massnahmezentrum Kalchrain. An ihren Auftritt dort im Dezember 2018 erinnert sie sich gerne zurück. «Die Arrestanstalt in Kalchrain ist super schön. Wir durften in einem tollen Raum mit einer gigantischen Akustik spielen, das war toll! Die Stimmung war super, wenn auch etwas reservierter als in deutschen Gefängnissen.» Mit ihrer Musik will die Studentin Abwechslung in den Alltag der Insassinnen und Insassen bringen. Und sie will ihre Sache gut machen: «Bei den Konzerten im Gefängnis wünsche ich mir noch mehr, dass es den Menschen gefällt, als bei ‘normalen’ Konzerten. Vielleicht, weil es dort nicht so ein gigantisches kulturelles Angebot gibt.» Ergänzend zum Album arbeitet die Sängerin und Songwriterin an einem Buch, in dem die Liedtexte, deren jeweiligen Hintergrundgeschichten und Inspirationsquellen abgedruckt sind. Und, besonders eindrucksvoll: autobiografische Kurzgeschichten, lyrische Beiträge sowie Illustrationen von Häftlingen. «Damit möchte ich Insassinnen und Insassen die Möglichkeit geben, ihre Geschichte zu erzählen oder vielleicht einfach ihre Schreibkunst mit der Welt zu teilen», erklärt Ezerex. Ausserdem sollen Musikvideos zu jedem Song, ein Theaterstück und Kurzfilme entstehen. Die CD «My Past's Gravity» ist also nicht nur ein Debütalbum. Viel mehr handelt es sich um ein künstlerisch breit aufgestelltes Projekt, welches auf verschiedenen Ebenen durch unterschiedliche Medien soziale Missstände aufzeigt. Und das ist noch nicht alles. Der 26-Jährigen liegt auch die Jugend am Herzen, weshalb sie aktuell kreative Musik-Workshops für Jugendliche entwickelt, die sich mit Gewalt- und Suchtprävention auseinandersetzen.

Von Janine Sennhauser

«My Past’s Gravity»

Das Album von Diana Ezerex kann online auf iTunes und Amazon sowie in physischer Form in den gängigen Läden vorbestellt werden. Mehr Infos zur Künstlerin gibt es auf ihrer Homepage www.dianaezerex.com und auf Social Media.