Allgemeine Lage

Heute zieht Tief SVEN über den Alpenraum. Damit gelangen sehr feuchte und vorübergehend kühlere Luftmassen in die Schweiz. Nach einer Wetterberuhigung ab heute Abend verläuft der Montag mit Höhenkaltluft aber wieder unbeständig. In weiterer Folge nimmt der Hochdruckeinfluss zu und es wird wieder deutlich freundlicher.


Heute

Heute Abend klingen die Schauer im Westen ab, auch die Regengüsse und Gewitter im Süden hören auf. Auf der Simplonsüdseite und später auch im Tessin kommt Nordföhn auf, der in Folge für Auflockerungen sorgt. In der Zentral- und Ostschweiz und in Graubünden ist es dagegen nass mit oft noch starkem Regen, Schnee kann bei starken Intensitäten teils bis knapp unter 2000m fallen.

In der Nacht trocknet es vorübergehend ab, vielfach wird es trocken und nach einzelnen Aufhellungen ziehen bis am Morgen aus Westen aber wieder neue Wolken auf, mit ihnen setzt im Westen zum Teil auch wieder etwas Regen ein. Weiterhin nass bleibt in der Ost- und teils auch in der Zentralschweiz, die Niederschlagsintensität lässt aber nach. Die Tiefstwerte liegen bei 12 (Basel, Genf) bis 9 (Appenzellerland) Grad.


Aussichten

Am Montag im Südtessin mit Nordföhn anfangs teils recht sonnig und im Tagesverlauf trotz wieder starker Bewölkung meist trocken. Sonst überwiegend stark bewölkt und im Westen sowie in den Bergen auch immer wieder nass, Schneefallgrenze bei rund 2400 Meter. Nach Osten hin anfangs teils noch nass, später im zentralen und östlichen Mittelland die meiste Zeit über trocken. Höchstwerte nur 14 bis 18 Grad, lediglich im Süden bis zu 21 Grad.

In der Nacht auf Dienstag zunächst in den Bergen und im Jura noch Schauer, im Verlauf aber immer verbreiteter trocken und grössere Auflockerungen. Zum Morgen stellenweise Nebel sowie ausgedehnte Hochnebelfelder. Tiefstwerte im Süden 12 bis 8 Grad, im Norden 10 bis 5 Grad, im Engadin und Goms bis 2 Grad.

Von Dienstag bis Donnerstag Sonne und Wolken im Wechsel, dazu nur lokal kurze Regenschauer möglich - bevorzugt in den Bergen. Höchstwerte 16 bis 21 Grad, im Wallis und im Süden bis zu 23 Grad.

Am Freitag noch unsicher, evtl. aber mehr Wolken und Regenschauer.

Trend fürs nächste Wochenende: freundlicher und meist trockener Sonne-Wolken-Mix und etwas wärmer.


Bergwetter

Heute Abend im Westen nur noch einzelne Schauer, auch im Süden nachlassen der teils gewittrigen Regengüsse und in die Nacht hinein im Süden mit Nordföhn sogar Auflockerungen.
In der Nacht von Westen her weiter abklingende Niederschläge, in den Zentral- und Ostschweizer Bergen aber oft noch bis zum Morgen nass. Besonders im Süden zwischendurch aufgeklart. Bis am Morgen aus Westen neue Wolken.
Am Montag nach Osten hin abklingende Schauerneigung und danach vielfach trocken. Sonst von Westen her wieder einige Schauer. Meist stark bewölkt, nur wenige Auflockerungen.

Mittagstemperaturen:
1500m: 8°C
2000m: 3°C
2500m: 1°C
3000m: -2°C
3500m: -4°C

Von Dienstag bis Donnerstag immer wieder sonnig, aber am Morgen teils hochnebelartige Wolken und tagsüber auch einige Quellwolken, daraus im Nachmittagsverlauf kurze lokale Regenschauer möglich. Am Freitag noch unsicher, evtl. vermehrt Wolken und Schauer. Am Wochenende wieder überwiegend freundlich.